GRUPPE DES ARTIKELS

Große Hauptüberschrift

Ein professionell wirkendes Video mit dem Smartphone produzieren geht nicht? Wir sagen: Doch, das geht!

 

Seitdem die Smartphones, die auf dem Markt erhältlich sind, immer besser werden, wird es auch immer schwieriger, zu unterscheiden, ob ein Video von einem Profi oder von einem Laien produziert wurde. Voraussetzung dafür sind allerdings die folgenden 5 Punkte:

 

1. Planung

2. Ausleuchtung

3. Kameraführung

4. Ton

5. Schnitt

 

Bevor Sie loslegen, sollten Sie sich kurz klar darüber werden, was Sie eigentlich genau filmen möchten, wo das Video später eingesetzt und welche Zielgruppe erreicht werden soll. Für ein professionell wirkendes Bild ist eine gute Ausleuchtung wichtig. Eine gute Ausleuchtung kann man schon erzielen, indem man in Gebäuden mit viel Tageslicht filmt. Ist das nicht möglich, gibt es viele Möglichkeiten mit künstlichem Licht, eine schöne Ausleuchtung zu schaffen. Ein Video, das sehr verwackelt und an einigen Stellen unscharf ist, wirkt schnell unprofessionell. Je nach Video ist also eine ruhige Kameraführung wichtig. Spricht jemand im Video, zum Beispiel in einem Interview, sollte außerdem Wert auf eine gute Tonqualität gelegt werden. Letztlich entscheidet auch der Schnitt des Videos darüber, ob Ihr Zuschauer das Video als gelungen wahrnimmt oder nicht.